Kün­di­gung unter die Nase hal­ten reicht nicht!

Kontakt

Wir sind eine bundesweit tätige Kanzlei für Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Steuerrecht und Steuerstrafrecht mit Sitz in Berlin. Wir sind auf unseren Themen spezialisiert und freuen uns, Sie zu unterstützen.

Kündigung unter die Nase halten reicht nicht!

Kün­di­gung unter die Nase hal­ten reicht nicht!

Hält der Arbeit­ge­ber einem Arbeit­neh­mer die Kün­di­gung unter die Nase, so reicht dies für den Zugang nicht aus (Lan­des­ar­beits­ge­richt Mainz AZ: 8 Sa 251/18). Der Arbeit­neh­mer hat­te in dem zugrun­de­lie­gen­den Fall die Annah­me der Kün­di­gung ver­wei­gert. Er ver­wies dar­auf, dass der Arbeit­ge­ber ihm die Kün­di­gung auch zuschicken könne.

Der Arbeit­ge­ber hät­te dem Arbeit­neh­mer die Kün­di­gung nicht nur unter die Nase hal­ten dür­fen, son­der sicher­stel­len müs­sen, dass für den Arbeit­neh­mer die Mög­lich­keit der Kennt­nis­nah­me besteht. Ent­we­der hät­te der Arbeit­ge­ber die Kün­di­gung so able­gen müs­sen, dass die Mög­lich­keit der Kennt­nis­nah­me bestand oder eben doch schicken müssen.

Fazit: Ein Arbeit­ge­ber müs­sen den Nach­weis der Kün­di­gung bewei­sen. Zuge­gan­gen ist die Kün­di­gung übli­cher­wei­se, wenn der Arbeit­neh­mer sie zur Kennt­nis neh­men kann. Dies ist der Fall bei per­sön­li­cher Über­ga­be. Eben­so ist dies mög­lich durch Ein­wurf in den Brief­ka­sten des Arbeit­neh­mers. In bei­den Fäl­len ist damit der Zugang der Kün­di­gung jedoch nicht nach­ge­wie­sen. Dies gelingt nur, wenn der Arbeit­ge­ber zugleich einen Zeu­gen hat, der den Zugang bestä­tigt. Andern­falls kann der Arbeit­ge­ber den Zugang weder dar­le­gen noch bewei­sen. Schon gar nicht ist es aus­rei­chend, die “Kün­di­gung unter die Nase” zu halten.…..

Der Autor ist Rechts­an­walt und Geschäfts­füh­rer der Ent­ner Rechts­an­walts­ge­sell­schaft mbH mit Sitz in Ber­lin. Wir bera­ten unse­re Man­dan­ten zu allen The­men des Arbeits­rechts, des Gesell­schafts­rechts und zu aus­ge­wähl­ten The­men des Steu­er­rechts. Spre­chen Sie uns an.

Maskenpflicht - neue Urteile
Arbeitsrecht

Mas­ken­pflicht auf Arbeit — neue Urteile

Mas­ken­pflicht auf Arbeit — neue Urtei­le Das Lan­des­ar­beits­ge­richt Köln hat ein Urteil zum Beschäf­ti­gungs­an­spruch eines Arbeit­neh­mers getrof­fen, der ein Mas­ken Attest vor­ge­legt hat. Danach könne

Weiterlesen »