Home-Office – in der Coro­na-Kri­se steu­er­lich absetzbar?

Kontakt

Wir sind eine bundesweit tätige Kanzlei für Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Steuerrecht und Steuerstrafrecht mit Sitz in Berlin. Wir sind auf unseren Themen spezialisiert und freuen uns, Sie zu unterstützen.

Home-Office – in der Corona-Krise steuerlich absetzbar?

Home-Office – in der Coro­na-Kri­se steu­er­lich absetzbar?

Nach gel­ten­dem Recht sind die Kosten für das Arbeits­zim­mer nur in engen Gren­zen als Wer­bungs­ko­sten absetz­bar. Dies gilt auch in Zei­ten der Coro­na-Kri­se. Den­noch kann sich ein Blick auf die gesetz­li­chen Mög­lich­kei­ten loh­nen. Ein­schlä­gig ist hier das Ein­kom­men­steu­er­ge­setz, ins­be­son­de­re die § 9 Abs. 5 und § 4 Abs. 5 Nr. 6b Ein­kom­mens­steu­er­ge­setz (EstG).

Auf­wen­dun­gen für ein häus­li­ches Arbeits­zim­mer  kön­nen bis zu 1.250,00 EUR nur steu­er­lich gel­tend gemacht wer­den. Dann darf für die beruf­li­che Tätig­keit kein ande­rer Arbeits­platz zur Ver­fü­gung ste­hen. Ist dies der Fall, kön­nen auch die Kosten der Aus­stat­tung hin­zu­kom­men. Für einen höhe­ren Abzug muss das Arbeits­zim­mer den Mit­tel­punkt der gesam­ten beruf­li­chen Tätig­keit bilden.

Home-Office – in der Coro­na-Kri­se steu­er­lich absetzbar?

Hier schei­tert in der Regel bereits jeweils die steu­er­li­che Gel­tend­ma­chung. Denn die aller­mei­sten Arbeit­neh­mer haben die Mög­lich­keit im Büro zu arbei­ten. Die Coro­na-Kri­se hat jedoch dazu geführt, dass vie­le Arbeit­neh­mer nach Anord­nung ihres Arbeit­ge­bers nur noch von Zuhau­se arbei­ten dür­fen. Hin­zu kom­men behörd­li­che Anord­nun­gen. Dies kann ein Abset­zen von der Steu­er aus­nahms­wei­se mög­lich machen. Bewah­ren Sie daher immer Anord­nun­gen sorg­fäl­tig auf. Ein Falls­strick lau­ert für Arbeit­neh­mer im Home-Office: Die Ent­fer­nungs­pau­scha­le fällt nicht an, da kein Arbeits­weg zurück­ge­legt wird. Die Arbeit im Home-Office dürf­te sich also in den wenig­sten Fäl­len steu­er­lich posi­tiv aus­wir­ken. Im Fall der Fäl­le soll­te ein mög­li­ches Abset­zen von der Steu­er den­noch nicht ver­säumt werden.

Der Autor Rechts­an­walt Niklas Sie­fert ist Pro­ku­rist der Ent­ner Rechts­an­walts­ge­sell­schaft mbH mit Sitz in Ber­lin. Wir bera­ten unse­re Man­dan­ten zu allen The­men des Arbeits­rechts, des Gesell­schafts­rechts und zu aus­ge­wähl­ten The­men des Steuerrechts.

Spre­chen Sie uns an.ome-Office – in der Coro­na-Kri­se steu­er­lich absetzbar?

Maskenpflicht - neue Urteile
Arbeitsrecht

Mas­ken­pflicht auf Arbeit — neue Urteile

Mas­ken­pflicht auf Arbeit — neue Urtei­le Das Lan­des­ar­beits­ge­richt Köln hat ein Urteil zum Beschäf­ti­gungs­an­spruch eines Arbeit­neh­mers getrof­fen, der ein Mas­ken Attest vor­ge­legt hat. Danach könne

Weiterlesen »